Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents

    NFT Use Cases - mehr als nur Collectibles?

    Non-Fungible Tokens haben stark an Popularität gewonnen. Dank des unermüdlichen Bestrebens der Community und Entwickler, diese einzigartigen digitalisierten Assets zu bauen, finden sich immer mehr Anwendungsbereiche. Einige dieser NFT Use Cases stellen wir euch in diesem Artikel vor.

    Alex von inside NFTs

    Alexander Hötz

    14.06.2021

    Inhaltsverzeichnis
      Add a header to begin generating the table of contents

      Das NFT-Thema begeistert weiterhin Menschen auf der ganzen Welt. Nahezu jeder, vom kleinen Start-up bis hin zu großen Marken, versucht auf den Krypto-Trend aufzuspringen. Wir reden zwar schon lange über Blockchain, aber es sind NFTs, die für die Gesellschaft eine klare Bestätigung des Wertes der Distributed-Ledger-Technologie für die moderne Wirtschaft aufzeigen. Dennoch ist eine der Hauptfragen unter Blockchain-Anfängern, wie man Non-Fungible Token überhaupt verwendet. Wie also kannst auch Du davon profitieren?

      In diesem Artikel haben wir für euch die vielversprechendsten Anwendungsfälle von NFTs in verschiedenen Branchen zusammengefasst.

      Einen Schritt zurück: Was waren NFTs nochmal?

      Non Fungible Tokens (NFTs) sind einzigartige tokenisierte digitale Assets, die nicht 1:1 miteinander ausgetauscht werden können, also keinen festen Gegenwert besitzen. NFTs können Kunst, Sammelkarten, Zeit oder Dienste einer Person, Spielgegenstände, Domänen und vieles mehr sein. Kurz gesagt: für alle tokenisierbaren realen „Assets“ können prinzipiell NFTs erstellt werden. In unserem Artikel „Was ist ein Non-Fungible Token (NFT)?“ sind wir näher auf diese Frage eingegangen und erklären die Funktionsweise tiefgründiger.

      Was macht NFTs so besonders?

      Was NFTs für so viele Anwendungen attraktiv macht, ist ihre Einzigartigkeit, Seltenheit, Übertragbarkeit,Unteilbarkeit sowie die Möglichkeit, Eigentum eindeutig nachweisen zu können. Dies geschieht unter anderem durch  eingebettete Metadaten, die zum Nachweis der Authentizität verwendet werden. Die Anzahl der vorhandenen NFTs kann durch Codierung begrenzt werden. Der Besitz ist in der Blockchain nachweisbar. Sie können sozusagen “auf Knopfdruck übertragen”, niemals aber niemals 1:1 ausgetauscht werden.

       

      Die vielversprechendsten Anwendungsfälle:

      Kunst

      Die jüngsten Nachrichten über den Digitalkünstler Beeple, der bei einer Christies Auktion ein NFT seines Kunstwerks für satte 69 Millionen US-Dollar verkaufte, sorgten für große Wellen in der gesamten Blockchain-Welt. Der rekordverdächtige NFT-Verkauf erfolgte nach einer Reihe von immer wertvolleren Auktionen. Beeple verkaufte seine erste Serie von NFTs im Oktober 2020 mit einem Paarpreis von jeweils $66.666,66. Anschließend verkaufte er eine Reihe seiner Werke für insgesamt rund 3,5 Millionen US-Dollar. Das 255 Jahre alte Auktionshaus Christie bestätigt über die dort erfolgreich abgehaltenen Versteigerungen einen legitimen Wert für Beeples Kunst sowie für NFTs und deren zugrunde liegende Technologie.

      Beschreibung des Bildes, beispielsweise "Collage von Beeple"
      Foto: Mike "Beeple" Winkelmann, Everydays - The First 5000 Days Quelle:Christies

      Programmierbare Kunst ist der häufigste Anwendungsfall für Non-Fungible Tokens und bietet für viele die perfekte Mischung aus Kreativität und Technologie. Derzeit sind verschiedene Kunstwerke in limitierter Auflage im Umlauf. Interessanterweise ermöglicht die Flexibilität der Programmierbarkeit für Änderungen unter verschiedenen Umständen. Durch die Verwendung von Smart Contracts und sogenannten Oracles – Einheiten, die die Blockchain mit externen (“off-chain”) Daten versorgen – können Künstler beispielsweise Bilder entwickeln, die auf Preisschwankungen bei Blockchain-basierten digitalen Assets reagieren können.

      In der Folge könnten die Anwendungsfälle von Non-Fungible Token die Künstlerszene durch Tokenisierung von realen Vermögenswerten und verschiedenen Kunstwerken ansprechen. Mit der kombinierten Leistung von Blockchain und Internet of Things (IoT) könnten Benutzer einfach einen Code auf dem an ein Kunstwerk angehängten Tag scannen und ihren Besitz des Kunstwerks auf der Blockchain registrieren. Anschließend könnten die Benutzer den gesamten Verlauf des Kunstwerks anzeigen, einschließlich der vorherigen Verkaufspreise und Eigentumsrechte.

      Collectibles

      Mit Sammlerstücken betrachten wir einen weiteren der bekanntesten Anwendungsfälle von Non-Fungible Tokens. Tatsächlich waren Online-Sammlerstücke wie CryptoKitties eine der ersten Anwendungen, mit denen Menschen über die Verwendung von NFTs informiert wurden. Die Popularität von CryptoKitties gewann 2017 an Bedeutung, als sie das Ethereum-Netzwerk überlasteten.

      Collectibles sind eine der vielversprechendsten und vertriebsorientiertesten NFT-Anwendungen. Beginnend mit CryptoKitties gab es viele andere Initiativen, die Internetnutzer dazu einluden, seltene digitale Gegenstände zu sammeln. Da NFTs ihre Einzigartigkeit bewahren, sind sie eine hervorragende Lösung für die Digitalisierung des Marktes für Sammlerstücke, bei dem Eigentumsnachweise und Schutz vor Verstößen gegen das Urheberrecht von großer Wichtigkeit sind.

      Hier einige Beispiele für die Verwendung von NFTs in Sammlerstücken:

      • Der österreichische Postdienst hat das Crypto Stamp-Projekt gestartet, mit dem Du Briefmarken mit Token verknüpfen und bei echten Postämtern benutzen oder einfach zum Sammeln von Briefmarken auf der Blockchain verwenden kannst.
      • NBA Top Shot ist ein Blockchain-basiertes Sammelkartensystem, das Highlights von NBA-Basketballspielen bietet. Anders als bei bekannteren Sammelkartenspielen wie zum Beispiel Pokémon werden hier Videos von Spielmomenten der NBA gesammelt.
      • Das französische Startup Sorare hat ein Fantasy-Fußballmanagerspiel mit digitalen Sammlerstücken als NFT gestartet – somit gewissermaßen eine Mischung aus den Bereichen Gaming, Sport und Collectibles.
      • Fanzone kann man gewissermaßen als die deutsche Antwort auf Sorare sehen: Das Berliner Startup bietet den Nutzern NFTs der deutschen Fußballnationalmannschaft.
      • Die Terra Virtua-Plattform hat eine Sammlung von 3D-animierten, charakterbasierten Kreaturen namens vFlects sowie lizenzierte 2D- und 3D-Sammlerstücke von Der Pate, Top Gun, Sunset Boulevard und Lost in Space erstellt.

      Wie du sehen kannst, gelten hier die gleichen Prinzipien wie in der realen Welt. Durch NFTs können zusätzlich die Eigentumsrechte, die Historie sowie der Preis und viele weitere Details der Sammlerstücke digitalisiert werden.

      Event Tickets

      Derzeit sind Fälschungen und das Horten von Massentickets ein großes Problem – sofern man nach der Corona-Pandemie irgendwann wieder normal an Veranstaltungen teilnehmen kann, versteht sich. Mit NFTs können die Tickets unabhängig in der Blockchain verifiziert und authentifiziert werden. Gleichzeitig kann das System aufgrund der Unveränderlichkeit der auf der Distributed-Ledger-Technologie gespeicherten Aufzeichnungen nicht betrogen oder verfälscht werden. Um Verkaufsbeschränkungen durchzusetzen und Massenhorten zu verhindern, können sie außerdem an eine bestimmte Blockchain-basierte Identität gebunden werden.

      Sport

      Du hattest wahrscheinlich nicht damit gerechnet, Sport in der Liste der Branchen zu sehen, die NFTs verwenden, aber so ist es tatsächlich. Wir haben bereits das Sammeln von Basketballkarten erwähnt, aber es gibt auch andere Beispiele im Zusammenhang mit Sport.

      Zum Beispiel hat Belgiens führende Fußballliga, die Jupiler Pro League, mit dem Strategic Innovation Lab des Spieleunternehmens Ubisoft zusammengearbeitet, um das Fantasy-Football Spiel “One Shot League” auf der Blockchain zu entwickeln. Hierbei greift das Spiel auf das bestehende Ökosystem von Sorare zurück.

      Mit Chiliz wurde ein Versuch gestartet, die passive Beziehung zwischen Sport, Sportvereinen und ihren globalen Fans durch Tokenisierung zu verändern. Das 2018 in Malta gegründete Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, Millionen von Sport- und Esports-Fans einen Token zur Verfügung zu stellen, mit dem sie einen tokenisierten Anteil an der Einflussnahme auf ihren Lieblingssport oder Esports-Club kaufen können.

      Mit anderen Worten, es ist eine Fan-Engagement-Plattform, die es Fans ermöglicht, bestimmte Entscheidungen zu beeinflussen, die von dem jeweiligen Lieblingsteam getroffen werden. Laut dem offiziellen Medium-Kanal ist der CHZ-Token eine digitale Währung für die Tokenisierung im Sport, die „die weltweit erste skalierbare Fan-Engagement- und Belohnungs-App antreibt, in der Fans gebrandete Fan-Token kaufen und handeln sowie in vereinsbezogenen Umfragen und Abstimmungen teilnehmen können“.

      Der Token treibt exklusiv Socios.com an, die verbraucherorientierte Plattform von Chiliz, auf der Fans die Fan-Token nutzen können, um an Umfragen und Abstimmungen teilzunehmen und durch aktives Engagement belohnt zu werden. AC Milan und Juventus Turin sind nur zwei von vielen Vereinen, die bereits bei Socios.com aktiv sind.

      Auch Sportartikelhersteller wagen den Vorstoß in die Welt der NFTs: Nike patentierte das CryptoKicks-Sneaker-Authentifizierungssystem im Jahr 2019. Wenn jemand ein Paar Schuhe kauft, wird ein NFT mit eindeutigen Informationen über den Artikel generiert, einschließlich Aussehen, Hersteller und dergleichen. CryptoKicks-Besitzer können dann einen digitalen Schuh mit einem anderen digitalen Schuh mischen, um „Schuhnachkommen“ zu schaffen und ein neues, reales Paar Schuhe herzustellen.

      Gaming

      Gamer sind ein besonders geeigneter Zielmarkt für NFTs, da sie bereits mit dem Konzept virtueller Welten und Währungen vertraut sind. NFTs boomen in der Spielebranche regelrecht, da sie es ermöglichen, Gegenstände im Spiel zu tokenisieren und einfach zu übertragen oder mit Peer-to-Peer-Handel und Marktplätzen auszutauschen.

      Vitcory bei Axie Infinity auf Iphone
      Spielsieg bei Axie Infinity / Foto: Victory bei Axie Infinity Quelle: Axie Infinity Media Kit

      Dies ist ganz anders als bei herkömmlichen Spielen, bei denen der Verkauf oder die Weitergabe von Gegenständen im Spiel (wie seltenen Waffen und Skins) verboten ist. NFTs machen das Spielerlebnis auch greifbarer und lohnender, da die Spieler wirklich Eigentümer ihrer digitalen Assets sind. Sie schaffen eine neue Wirtschaft, indem Spielteilnehmer jetzt das Potenzial haben, Geld durch den Aufbau und die Entwicklung ihres In-Game-Vermögens zu verdienen.

      Die Integration von NFTs in die Spielewelt fördert auch die Entwicklung einer ansprechenden und interaktiven Community, da die Spieler durch Peer-to-Peer-Handel beginnen, einen Community-Aspekt aufzubauen.

      Drei beliebte Blockchain-Spiele, die sich wirklich durchgesetzt haben, sind Axie Infinity, Gods Unchained und My Crypto Heroes.

      Axie Infinity ist eine digitale Haustier-Community, die sich auf das Sammeln, Trainieren, Aufziehen und Kämpfen von Fantasy-Kreaturen namens Axie konzentriert. Das Spiel basiert auf der Ethereum-Blockchain und ist das erste Spiel in der Blockchain, das animierte Charaktere und ein reichhaltiges, beeindruckendes Gameplay bietet.

      Gods Unchained ist ein digitales Sammelkartenspiel, bei dem Karten als NFTs ausgegeben werden und die Spieler sie mit demselben Eigentumsgrad wie physische Karten besitzen und handeln können.

      My Crypto Heroes dagegen ist ein japanisches Multiplayer-Rollenspiel, das Helden und Gegenstände im Spiel als Token in der Ethereum-Blockchain ausgibt, in denen Spieler historische Helden durch Quests und Turniere verbessern können.

      Reale Vermögenswerte als virtuelle Assets

      Non-Fungible Tokens sind eine vielversprechende Möglichkeit, reale Vermögenswerte wie Lizenzen, Zertifikate, Immobilienrechte und mehr zu „tokenisieren“. Mit NFTs kannst Du ein Asset in ein unteilbares eindeutiges Token verwandeln und die Blockchain bietet die notwendige Rückverfolgbarkeit und den Eigentumsnachweis des Token-Eigentümers. Einer der Hauptvorteile dieses Ansatzes ist die enorme Effizienz. Die Konvertierung eines physischen Assets in ein digitales Asset vereinfacht Prozesse und eliminiert Vermittler. Mit NFTs können Verkäufer und Käufer auf dedizierten Online-Marktplätzen direkt miteinander in Verbindung treten, die besten Vertragsbedingungen auswählen und selbstausführende Smart-Contracts verwenden, um diese umzusetzen.

      Es sollte jedoch berücksichtigt werden, dass die Verwendung von NFTs für reale Vermögenswerte eine ausreichende Blockchain-Regulierung erfordert. Daher wird diese Art von Token bislang speziell für digitale Assets aktiv verwendet.

      Fazit

      Diese Beispiele belegen, dass NFTs effektiv eingesetzt werden können, um Unternehmensprozesse zu gamifizieren, das Engagement der Verbraucher zu steigern und Geld mit dem Sammeln von Dingen zu verdienen. Alles scheint nur durch unsere eigene Vorstellungskraft begrenzt zu sein…

      Scroll to Top