Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents

    The Football Club NFTs: Der große TFC Einsteiger-Guide

    The Football Club (TFC) vereint als erste Mobile App weltweit Fantasy Football, NFTMarketplace und das Metaverse. In unserem TFC Einsteiger-Guide erfährst Du alles, was Du für einen erfolgreichen Start unbedingt wissen musst. Insider-Tipps inklusive!

    Max Wiegand Autor inside NFTs

    Max Wiegand

    01.04.2022

    Zuletzt aktualisiert: 06.05.2022

    The Football Club TFC
    The Football Club kooperiert mit diversen Clubs wie bspw. dem VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt.
    The Football Club VfL Wolfsburg
    The Football Club kooperiert mit diversen Clubs wie bspw. VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt.
    Inhaltsverzeichnis
      Add a header to begin generating the table of contents

      The Football Club (TFC) hat zuletzt als eines der vielversprechendsten Projekte der deutschen NFT-Szene auf sich aufmerksam gemacht. So gehören unter anderem Joshua Kimmich, Cesc Fàbregas, sowie Niko und Robert Kovač zu den Investoren der Münchner, deren Gründer Ante und Josip Kristo bereits das Fußballmanager-Game Kickbase ins Leben riefen. Offizielle Lizenz-Partnerschaften bestehen unter anderem mit der deutschen Bundesliga.

      Die innovative Idee der TFC-Macher: In einer Mischung aus Fantasy-Manager, NFT-Marktplatz und Metaverse entsteht ein völlig neuartiges Spielerlebnis, das Fußballfans aus aller Welt zusammenbringen soll. Die Basis dafür liefert die als besonders nachhaltig geltende Flow-Blockchain des kanadischen Erfolgsunternehmens Dapper Labs.

      Was das Game außerdem von vielen anderen unterscheidet: Die App (verfügbar im App Store und bei Google Play) ist nicht nur sehr schick anzusehen, sondern auch für NFT-Neulinge einfach und intuitiv zu bedienen. Zudem kann man für unbegrenzte Zeit völlig kostenlos teilnehmen – und dennoch attraktive Preise und Belohnungen ergattern!

      The Football Club Konzept Score Boost
      Score Boost: Zukünftig soll man Spieler für Extra-Punkte mit ihrem eigenen Jersey ausrüsten können.
      The Football Club Konzept Score Boost
      Score Boost: Zukünftig soll man Spieler für Extra-Punkte mit ihrem eigenen Jersey ausrüsten können.

      Was ist The Football Club?

      Das Team selbst bezeichnet sich und seine Mission gerne als “The Metaverse of Football Fandom”. Was zunächst etwas kryptisch klingen mag, trifft voll und ganz den Zahn der Zeit: Metaverses sind im Grunde genommen digitale Welten, die physische und virtuelle Elemente vereinen. Im Zentrum steht dabei stets der Community-Gedanke.

      TFC hat sich also das altbewährte Modell “Fantasy-Fußball” geschnappt – und es um innovative Web3-Elemente erweitert. Neben dem Metaverse zählt hierzu unter anderem der hauseigene NFT-Marketplace. Gewissermaßen ist TFC also die zeitgemäße Weiterentwicklung beliebter Spiele-Klassiker wie Kickbase oder Comunio. 

      In verschiedenen sogenannten “Challenges” kann man an Spieltagen gegen andere User antreten und seinen Fußball-Sachverstand unter Beweis stellen. Durch gute Ergebnisse verdient man Coins, mit denen man im NFT-Shop und auf dem Marktplatz Items für den persönlichen Avatar kaufen kann (mehr dazu gleich).

      Wie funktioniert das Gameplay bei TFC?

      The Football Club überzeugt nicht nur durch einfache Handhabung, sondern geht zugleich weit über die Funktionen eines einfachen Fußballmanagers hinaus. Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Aspekte des Gameplays.

      Avatare: Dein digitales Ich bei TFC

      Die Avatare bilden das Herzstück des “Football Fandom”, der digitalen Fußball-Fangemeinde. Die Grundidee ist simpel: Avatare repräsentieren das digitale Ich eines jeden Managers innerhalb der TFC-Community. Über diese bringen User ihre Identität und Vereinszugehörigkeit, aber ebenso ihren Lifestyle und Spielfortschritt zum Ausdruck.

      The Football Club Avatar im inside NFTs Büro
      Augmented Reality: Einer unserer Avatare zu Besuch im Büro von inside NFTs.
      The Football Club Avatar im inside NFTs Büro
      Augmented Reality: Unser Avatar zu Besuch im Büro von inside NFTs.

      Avatare können individuell gestaltet und ausgerüstet werden. Neben Sneakern, Hosen und Hoodies gibt es zahlreiche Accessoires wie Uhren oder Sonnenbrillen, die sich oftmals eng an aktuellen Modetrends wie zum Beispiel Kanye Wests “Donda Collection” orientieren.

      Zudem droppen regelmäßig Fanartikel bestimmter Vereine – kürzlich etwa die ersten Jerseys von Eintracht Frankfurt und dem VfL Wolfsburg, die nach kurzer Zeit bereits vollständig ausverkauft waren.

      Neben dem
      Avatar gehört zum Nutzerprofil eine Reihe wichtiger Kennzahlen

      • Score und Rank: Ein Indikator der Manager-Skills. Je erfolgreicher man bei Challenges abschneidet und je besser die besiegten Gegner, desto stärker steigt der eigene Score und desto höher klettert man im Rank bzw. Leaderboard.
      • Net Worth: Die Summe der eigenen Coins, die zum Kauf von Items aus dem NFT-Shop zur Verfügung stehen. Diese erhält man für die Teilnahme an Challenges, können aber auch mit Echtgeld erworben werden.
      • XP: Das Erfahrungslevel, das durch die bloße Teilnahme an Challenges steigt. Es besteht immer aus einem Buchstaben (Level) und einer Zahl zwischen eins und drei (Grade). Nach Z03 käme bspw. Y01, nach Y03 folgt X01. Einige Challenges setzen bestimmte XP-Level voraus.

      Items: Nicht nur Optik, sondern auch Utility

      Die The Football Company – das Unternehmen hinter TFC – hat viel Zeit und Herzblut in die einzelnen Facetten des Games gesteckt. So machen viele der Items nicht nur optisch einiges her, sondern stiften auch zusätzlichen Nutzen.

      Die zugrunde liegende NFT-Technologie sorgt dafür, dass alle Items eindeutig und nachweislich ihrem Besitzer zugeordnet sind und nicht gefälscht oder kopiert werden können. Außerdem ermöglicht sie die Limitierung und damit verschiedene Seltenheitsstufen. Je seltener ein Item, desto höher dessen Preis und Utility.

      The Football Club Divisions
      Jersey-Challenges: Je exklusiver die Division, desto höher fallen auch die Preisgelder aus.
      The Football Club Divisions
      Jersey-Challenges: Je exklusiver die Division, desto höher fallen auch die Preisgelder aus.

      Jerseys kommen in verschiedenen Varianten (Heim-, Auswärts-, Ausweich-Trikot) und fünf Scarcities: Uncommon (900 Exemplare), Rare (180), Super Rare (60), Epic (30) und Unique (3). Die Trikots berechtigen zur Teilnahme an exklusiven Wettbewerben („Divisions“) und sorgen als “Superpower” für Punkte- und Coin-Boosts bei den Challenges.

      Doch damit nicht genug: Künftig sollen einige Jerseys auch als digitale Eintrittskarten ins Stadion und sogar in VIP-Lounges dienen. Mehr dazu wird TFC zeitnah verkünden.

      Ähnlich verhält es sich bei Items wie Supporter Scarves oder den Charity Jerseys. Auch sie berechtigen unter anderem zur Teilnahme an exklusiven Wettbewerben bei The Football Club und fungieren als Superpower.

      The Football Club Challenges

      Spieltag für Spieltag können Manager an zahlreichen Challenges teilnehmen. Anders als es etwa beim Konkurrenten Sorare der Fall ist, muss für viele kein anfängliches Investment geleistet werden. Einige sind allerdings den Besitzern bestimmter Items vorbehalten oder setzten ein Mindestlevel an XP voraus.

      Jeder der TFC Wettbewerbe verfügt über einen individuellen Preispool, der von Exklusivität und Spieleranzahl abhängt. Needless to say: Je besser man mit seinem Team abschneidet, desto größer auch die Preise, die einen erwarten.

      Die Formate der Wettbewerbe sind abwechslungsreich und lassen Langeweile erst gar nicht aufkommen. So werden in manchen Challenges ganze Spieltage abgedeckt, in anderen wiederum nur einzelne Partien. Die Größe der Fantasy-Teams variiert zwischen fünf oder elf Spielern, und auch der Score Cap ist nicht immer identisch.

      Punktesystem und Score Cap

      Das Punktesystem sorgt vor allem bei Neulingen hin und wieder für Verwirrung. Doch keine Sorge: Sobald man das Konzept einmal verstanden hat, ist es im Grunde genommen ein echtes Kinderspiel.

      Zunächst wichtig zu wissen: Im Gegensatz zu anderen Fußball-Managern arbeitet The Football Club nicht mit Budgets, die Usern für ihre Mannschaften zur Verfügung stehen. Stattdessen gibt es den sogenannten “Score Cap” – eine Art Oberlimit für Qualität und Formstärke der Mannschaft. Dieser sorgt auf clevere Weise für einen fairen Wettbewerb.

      Die Scores kommen folgendermaßen zustande: Je besser ein Spieler im echten Leben spielt, desto mehr „Experience Points“ oder „XP“ erzielt er. Diese XP werden von TFC in einen Score zwischen 30 und 100 Punkten umgerechnet. Der Durchschnitt der letzten fünf Partien bildet den maßgeblichen Score-Wert je Spieler. Der Gesamtscore aller aufgestellten Spieler darf den Score Cap nicht überschreiten.

      Übrigens: Die Bepunktung der Spieler erfolgt teilweise positionsabhängig, das heißt, dass ein Stürmer beispielsweise weniger XP für ein Tor (80) erhält als ein Verteidiger (100). Grundlegende Aktionen wie Pässe werden für alle Positionen einheitlich bewertet.

      The Football Club Robert Lewandowski

      NFT-Shop und Marketplace

      Vorab: Items können sowohl im NFT Shop in der App als auch auf dem Marketplace (im Browser) gekauft werden. Der Grund dafür ist laut TFC Co-Founder Josip Kristo, dass die Richtlinien für die Integration von NFTs und Kryptowährungen im App Store noch nicht ganz zweifelsfrei geklärt worden sind.

      Für Dich als User wichtig zu wissen: Im NFT Shop der The Football ClubApp bezahlst Du Deine Items mit Coins, die Du bei der Anmeldung und für das erfolgreiche Absolvieren von Challenges kostenlos erhältst. Die Coins sind die in-game Währung bei TFC und ähneln somit etwa den Münzen bei FIFA Ultimate Team (FUT). Du kannst die Coins allerdings nicht außerhalb der App benutzen oder in “echtes” Geld umwandeln.

      Den The Football Club Marketplace wiederum erreichst du über https://thefootballclub.com/marketplace. Dieser erfüllt zwei Funktionen: Einerseits finden dort die Drops statt, und andererseits dient der Marketplace als Sekundärmarkt, das heißt, Du kannst Deine Items dort weiterverkaufen und die anderer User erwerben.

       

      TFC Marketplace Items
      Auf dem Marketplace können verschiedenartige Items gekauft werden, die nicht nur gut aussehen, sondern auch spezielle Challenges freischalten.

      Setup der TFC-Wallet und Einzahlung

      Um den The Football Club Marketplace nutzen und somit an den beliebten Packdrops teilnehmen zu können, musst du drei Voraussetzungen erfüllen:

      • Eine Blocto Wallet einrichten,
      • die Blocto Wallet mit TFC verbinden
      • und die Kryptowährung FUSD besitzen.

      Bei der Blocto Wallet handelt es sich um eine Krypto-Wallet, die zum Empfangen, Aufbewahren und Senden von Non-Fungible Tokens und Kryptowährungen dient. Du kannst Dir die Blocto Wallet vorstellen wie einen virtuellen Geldbeutel oder eine Art Online-Bankkonto.

      Blocto NFT Wallet
      TFC nutzt das Blocto Wallet. Bild: portto
      TFC nutzt das Blocto Wallet. Bild: portto

      Bei FUSD handelt es sich um die Kryptowährung Flow US-Dollar – ein Stablecoin, der auf der Flow Blockchain basiert. Mit FUSD bezahlst du allerdings nicht nur Deine Packs oder Items auf dem Marktplatz – Du kannst FUSD auch bei TFC-Challenges gewinnen und anschließend wieder in Euro umtauschen!

      Sofern Du kein absoluter Krypto-Experte sein solltest, hört sich all das vermutlich ziemlich verwirrend an. Aber keine Sorge: In unserem ausführlichen Tutorial “The Football Club: Blocto Wallet verbinden und FUSD einzahlen” erklären wir Dir den ganzen Prozess Schritt für Schritt, sodass Du in wenigen Minuten startklar bist.

      Wertvolle Tipps für TFC-Beginner

      Damit Du auch ohne Vorerfahrung vom Start weg gute Karten hast, geben wir Dir anschließend eine Reihe an hilfreichen Tipps für die Challenges mit auf den Weg.

      1. Habe stets ein Auge auf die Matchups!
        … und zwar nicht nur auf die aktuellen. Hat ein Spieler eine Reihe an schweren Gegnern hinter sich, ist die Chance hoch, dass auch sein Player Score darunter gelitten hat. Was zunächst wie ein Formtief aussehen mag, kann bei TFC ein echtes Score-Schnäppchen bedeuten! Selbiges gilt natürlich für Verletzungen oder Sperren.

      2. Kein falscher Geiz beim Score Cap
        Natürlich ist die Aufstellung immer auch ein Stück weit Bauchgefühl, vergangene Scores nicht alles entscheidend. Dennoch solltest Du aus rationaler Sicht versuchen, den Score Cap möglichst auszureizen. Denn “eingesparte” XP bringen dir bei The Football Club keinerlei Vorteile.

      3. Zusammenstellung des Kaders: Manchmal ist weniger mehr 
        Wie bereits angedeutet: Die erzielten XP eines Spielers werden von TFC in Scores umgerechnet. XP zwischen 0 und 120 ergeben einen Score zwischen 60 und 80, aus 120-240 XP wird ein Score zwischen 80 und 92, und so weiter. Der aufmerksame Leser merkt schnell: Die Spannen der Scores werden immer kleiner.

        Das bedeutet: Es kann deutlich mehr Sinn machen, eine ausgeglichene Mannschaft aus anständig spielenden Spielern aufzustellen als ein oder zwei Superstars mit formschwachen Spielern zu ergänzen (Stichwort: Score Cap). In anderen Worten: Es benötigt eine immer größere Leistungssteigerung des Spielers (XP) für das gleiche Plus an Scores.

      TFC-Communities und Ressourcen

      Der Fußball lebt von der Gemeinschaft. Was wäre also ein Spiel wie The Football Club, wenn es keine Orte gäbe, an denen man sich mit Gleichgesinnten austauschen kann?

      Als größte und wichtigste Community und Ressource gilt der offizielle TFC Discord-Server. Knapp 7.000 Mitglieder tauschen sich hier tagtäglich über Strategien, Probleme und die neuesten Entwicklungen aus. Außerdem gibt es hier natürlich alle wichtigen News und Updates.

      Etwas familiärer (und deutschsprachig) geht es auf unserem hauseigenen inside NFTs Discord-Server zu. Als Partner von The Football Club betreiben wir eine eigene TFC-Rubrik, in dem sich unsere Mitglieder austauschen und bei Fragen und Problemen unter die Arme greifen. Wir würden uns freuen, Dich bald an Bord begrüßen zu dürfen!

      Ansonsten empfehlen wir natürlich einen regelmäßigen Blick auf den Medium-Blog, die offizielle Website sowie den Twitter-Account von The Football Club. Auch das FAQ dient bei vielen Fragen als gute Anlaufstelle.

      Ausblick: Virtuelle Räume, private Communities und vieles mehr

      Bereits jetzt hat The Football Club ein mehr als ansehnliches Produkt geschaffen, das über eine voll funktionsfähige App verfügt. Ein Blick in die Roadmap verrät allerdings: The Football Club hat noch eine ganze Menge Neues in der Pipeline!

      Geplant sind beispielsweise viele weitere Kooperationen – und zwar nicht nur mit Sportvereinen, sondern auch mit bekannten Marken und Modelabels. Dadurch werden Lifestyle-Items für den eigenen Avatar künftig noch realitätsgetreuer aussehen können.

      Außerdem soll es sehr bald möglich sein, eigene Räume im Metaverse zu gestalten, seine Items zu präsentieren und in Gemeinschaftsräumen mit anderen Usern zu kommunizieren, zu handeln und Spiele zu spielen. Weitere Features umfassen unter anderem private Challenges sowie einen eigenen Governance- und Payment-Token ($TFC).

      Scroll to Top